Wir über uns

Wir sind ca. 20 männliche Studenten der verschiedensten Fakultäten der Universität Freiburg, die aktiv ihr Leben in der AV! Albingia-Schwarzwald-Zaringia gestalten.

Dabei ist es für uns wichtig, daß derjenige, der bei uns dabei sein möchte, zu uns passt und nicht wie bei manch anderer Verbindung durch "äußere Aufnahmekriterien" ausgegrenzt wird. Wir schauen uns den "Neuen" an, und dabei ist es uns gleich, ob er evangelisch, katholisch, Moslem oder Jude ist, ob er schwarz, weiß, braun oder gelb ist, ob er Deutscher oder Chinese, Grieche oder Togolese ist. Für uns zählt der Mensch und wie er uns unterstützen kann, die Grundlage für eine lebenslange Freundschaft zu schaffen.

Jetzt könnte man vielleicht sagen, daß die Grundlage für eine Freundschaft, die das Studium überdauert, nicht unbedingt in einer Verbindung geschlossen zu werden braucht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich nach dem Studium viele Freunde verlieren. Dies geschieht bei einer Verbindung nicht, da sie eine lebenslange Freundschaft gewissermaßen institutionalisiert.

Mit ihrer ständigen Präsenz in Freiburg und den jährlichen Stiftungsfesten, sowie Stammtischen in verschiedenen Regionen Deutschlands ist das Kontakthalten sehr viel einfacher und die Durchführung des Lebensbundprinzipes gesichert. Die Alten Herren werden durch Mitteilungen immer auf dem laufenden gehalten, so daß ein Kontaktverlust kaum möglich ist.

Zurück jedoch zum Aktivenleben bei der Albingia-Schwarzwald-Zaringia. Dieses Leben findet größtenteils in den Räumen des Hauses in der Fürstenbergstr. 2 in der Wiehre statt.

Dies beinhaltet ein abwechslungsreiches Programm mit Festen, Grillabenden, Vorträgen, Kneipen oder einfach gemütlichem Beisammensein.

Sehr viel Spaß macht auch die Wanderung zu unserer urigen Hütte im Schwarzwald, in der man noch mit Holz heizen und kochen muss. Weitere Vorteile des Lebens auf unserem Haus sind sicher auch die günstigen Zimmermieten, sowie ein interdisziplinärer Austausch zwischen Jurist und Physiker, Mediziner und Ethnologe, Studienanfänger und altem Hasen.

Nun noch ein paar Angaben zur Albingia-Schwarzwald-Zaringia:

Die Akademische Verbindung Albingia-Schwarzwald-Zaringia ist eine nicht-schlagende nichtfarbentragende studentische Gemeinschaft, die durch den Zusammenschluß der Verbindungen Albingia, Schwarzwald und Zaringia nach dem Krieg entstanden ist und seit 1956 in der ehemaligen Dannemann-Villa zuhause ist.
Sie hat sich das Lebensbund- und Toleranzprinzip zum Grundsatz gemacht und mit dem Wappenspruch "Audiatur et altera pars" untermauert. Somit versuchen wir keinem elitären Sonderweg durch Ausgrenzung besonderer Gruppen zu folgen, sondern einen vielleicht nicht immer einfachen, aber doch neuen interessanten Weg auf der Basis althergebrachter studentischer Tradition zu gehen.